Landesliga wir kommen!

Tiefstapeln kann Jeder! Aber nicht die ASV-Herrenmannschaft. Dümpelten wir in der letzten Saison noch in der Bezirksklasse, haben wir diese Saison ein klares Ziel vor Augen. Nach dem Sprung in die Bezirksliga wollen wir diese Saison noch den Aufstieg in die Landesliga schaffen.

Größenwahn? Von wegen… Aktuell kämpfen wir an der Tabellenspitze. SV Bayer geschlagen, TSG Solingen geschlagen, SG Langenfeld geschlagen. Mit einem Blick auf die Tabelle sieht man uns momentan sogar an der Spitze! Was will man mehr? Visionär betrachtet müssten wir bei der Steigerung quasi schon übernächste Saison in der Verbandsliga sein :-)

 

 

Nun ja, etwas realistisch sollte man schon sein. Anstrengend wird es schon unser momentanes Ziel zu erreichen. Die anderen Mannschaften sind auch nicht schlecht und der Abstand zum Zweiten in der Tabelle begründet sich auch darin, dass die andere Mannschaft noch ein Spiel weniger gespielt hat als wir. Dennoch, das Ziel für die zweite Saisonhälfte ist klar. Wir sind vorne und da wollen wir auch bleiben!

Vielleicht schaffen wir im Frühjahr noch unser Motto abzulegen. Nach dem alten Sprichwort „ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“, brillieren wir gegen die harten spielstarken Gegner und versacken bei den etwas schwächeren Mannschaften. Das liegt neben der „Kopfsache“ vielleicht aber auch ein wenig an unserer Verletzungsquote.

 

Wer will heute Steller sein?

Gegenüber der langläufigen Meinung aus dem Schulsport, dass die Stellerposition rotierend besetzt wird und jeder mal dran kommt, ist die Zuspielerposition im Vereinssport in der Regel fest belegt. Bis zur letzten Saison galt diese Regel auch bei uns. So teilten sich Mario und Stephan den Stellerjob über den Verlauf der Spiele. Verletzungs-, berufs- und urlaubsbedingt gibt es diese Saison fast bei jedem Spiel eine neue Aufstellung. Und das, wie die Spielergebnisse beweisen, mit Erfolg. Man könnte auch behaupten, dass wir mittlerweile so gut eingespielt sind, dass jeder von uns auf allen Positionen spielen kann. Hauptsache wir bringen sechs Mann auf den Platz.

Nebenbei, die Rotation auf den Positionen belebt auch die interne Motivation. Hörte man heute noch beim Spiel den Ausspruch von der Bank zu den Feldspielern: „Strengt euch an, Ihr wisst schon, ich kann auf allen Positionen spielen.“

So schnell wurde einem noch nie die Position streitig gemacht. Bloß den nächsten Ball richtig treffen, am richtigen Platz stehen und auf keinen Fall verletzten. Sonst ist ruck zuck die Position weg.

 

Fußgelenk, Schulter, Meniskus und Co.

Ja, ja, die Verletzungen. Besser nicht zum Arzt gehen! Die Diagnose nach dem MRT will man sowieso nicht hören. Aber was machen uns schon so kleine Wehwehchen? Weiter geht’s. Schiene um und auf den Platz, Positionen würfeln und dann den Sieg einstreichen.

Laufen brauchen wir sowieso nicht. Bei unserer hervorragenden Technik kommt doch eh jeder angenommene Ball perfekt auf den Zuspieler.

… Oder wie bezeichnet man den Spieler links hinten sonst noch??? Nee, Scherz bei Seite, wir sind zufrieden. Und unser hervorragender Tabellenplatz an der Spitze gibt uns Recht. Z. B., dass Fussball spielen zum Aufwärmen vor dem Training genau das richtige ist. Macht ja auch Spaß! Und Spaß steht bei uns an der ersten Stelle. Sogar noch vor dem Gewinnen.

 

 

Update

Kommentar von Quälix, dem zurzeit verletzten Kraft- und Konditionstrainer: "Wie Fußball??? Schon während meiner Fußballtrainerkarriere bei Bayern und Wolfsburg habe ich immer gesagt, dass Medizinbälle das Wichtigste beim Training sind. Keine Sorge, die kommen wieder!"

Die Damenmannschaft des ASV Wuppertal sucht noch Verstärkung!

Wir spielen in der Bezirksklasse, sind im Alter von 18 bis 25 Jahre und richten für die kommende Saison den Blick nach oben. Wir freuen uns über engagierte Spielerinnen, die mit Spaß und Freude 2x wöchentlich trainieren und auch außerhalb der Halle etwas unternehmen möchten.

Unsere Hallenzeiten sind Montag 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr und Mittwoch 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr.

Wir starten schon jetzt auf unserer vereinseigenen Beach-Anlage. Habt Ihr Interesse? Schaut vorbei!

Infos bei Abteilungsleiter und Trainer Mario Hille
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0171 5301854

 

Zur Seite der Damenmannschaft: Damen II

Relegationskrimi knapp verloren

Am vergangenen Sonntag stand das Relegationsspiel der 1. Damen zum Aufstieg in die Bezirksliga an. Bei einem insgesamt sehr ausgeglichenen Spiel konnte man sich nie sicher sein, wer am Ende vorne liegen würde, was noch zu einer hohen Dramatik am Spielende führen sollte.

 

So war auch der 1. Satz bis zum 18. Punkt sehr ausgeglichen. Zum Ende hin wollte keiner einen Fehler machen, wodurch es zu langen Ballwechseln kam. Dort konnte größtenteils unsere Mannschaft die Konzentration und Ballsicherheit länger aufrechterhalten und entschied so die entscheidenden Punkte für sich. Im zweiten Satz war man schon relativ früh mit 10 Punkten im Rückstand. Auch die gute Konzentration gegen Ende des ersten Satzes konnte nicht beibehalten werden. Gegen Satzende wurde das Spiel wieder konstanter, jedoch reichte dies nicht um den 10-Punkte Rückstand wieder aufzuholen. Wie schon im zweiten Satz ging auch im dritten der Gegner früh in Führung. Grund dafür waren viele kleinere Fehler. Somit wurde auch der dritte Satz verloren. Es stand 2:1 für Leverkusen. Für den nächsten Satz war es also wichtig, nicht wie die beiden Sätze davor schon früh in Rückstand zu kommen, sondern gleich von Anfang an eine gute Leistung zu zeigen. Dies wurde auch gut umgesetzt. Starke Angaben und ein guter Block sorgten schon früh für eine sechs Punkte Führung. Am Ende wurde es dann aber noch einmal spannender, mit viel Einsatz wurde der Satz aber gewonnen. Insbesondere gut gelegte Bälle sorgten in allen Sätzen für die entscheidenden Punkte.

 

5. Satz: Jetzt ging der Krimi erst richtig los. Springen wir direkt zum Matchball. Spielstand 14:7. Von außen betrachtet hätten die meisten das Spiel schon abgeschrieben, so bestimmt auch unsere Herrenmannschaft. Wie soll man auch 7 Aufgaben am Stück über das Netz kriegen? Nicht so aber die Damenmannschaft des ASV. Eine Serie wurde gestartet, bei der trotz des Spielstandes und eventuell aufkommender Nervosität die Ruhe bewahrt wurde. Diese Konzentration, zusammen mit Fehlern in den entscheidenden Momenten durch den Gegner, sorgte für 7 Punkte in Folge. Spielstand 14:14. Sieben Matchbälle in Folge abgewehrt! Doch genau jetzt riss die Serie, 15:14 für Leverkusen, erneut Matchball. Der Ball kommt in unsere Hälfte, eine Berührung, zwei Berührungen und der Ball ist auf Netzhöhe bei der Zuspielerin. Sowohl der Gegner als auch die eigene Mannschaft versucht an den Ball zu kommen. Nun der Pfiff des Schiedsrichters: Übergegriffen bei der dritten Ballberührung. Bayer gewinnt das Spiel 3:2 (110:98). Der Aufschrei war groß, über diese Aktion im entscheidenden Moment. Hier hätte man seitens des Schiedsgerichts ein wenig mehr Fingerspitzengefühl erwarten können, indem man in solchen entscheidenden Situationen im Zweifel weiterspielen lässt, wie es auch sonst üblich ist. Unabhängig davon ob er übergegriffen war oder nicht. So aber waren Beschwerden vorprogrammiert.

 

Abgesehen vom Endergebnis war man aber mit der Leistung sehr zufrieden. Insbesondere nach den vielen Umstellungen aufgrund von Neuzugängen sowie vorherigen Abgängen, stellt dieses Spiel einen gelungenen Saisonabschluss dar. Deshalb steht einer erneuten Aufstiegschance im nächsten Jahr nichts im Wege.

 

 

Mehr Bilder des Relegationsspieles gibt es in unserer Bildergalerie

Jahreshauptversammlung der Volleyballabteilung

Übernächste Woche steht wieder die jährliche Hauptversammlung der Volleyballabteilung an. Alle Mitglieder der Abteilung sind eingeladen daran teilzunehmen. Themen sind unter anderem die Entwicklung der Abteilung im letzten Jahr, die Besetzung von Aufgaben in der Abteilung und die Vorbereitung unseres Beachplatzes für den näherkommenden Sommer.

 

23.04.2013

19 Uhr

Beachanlage Am Gelben Sprung

Damen I: Es geht aufwärts

Im neuen Jahr ging es im Januar los mit einem klaren Sieg gegen TSV 1887. Hoch motiviert wollten wir jetzt den Tabellen 1. Solingen Aufderhöhe schlagen, da diese selbst im Dezember ihr Spiel gegen die jungen Ronsdorfer verloren hatten. Im 1. Satz wurde dann auch hart um jeden Ball gekämpft. Aufderhöhe hat eine super gut stehende Abwehr und holte sicher geglaubte Bälle zurück. Wir verloren diesen Satz 22:25. Leider kamen wir im 2. Satz nicht ins Spiel. Der 3. Satz war wieder lange Zeit offen, aber Aufderhöhe hatte den besseren Endspurt. Tief enttäuscht über das klare 3:0 verließen wir die Halle. Schade mit dem direkten Aufstieg wird es wohl nichts.

 

Gegen die jungen Mädels von Ronsdorf III spielten wir am nächsten Spieltag rabenschlecht. 3:0 Klatsche. Jetzt war auch noch der 2. Platz in Gefahr. Gut, dass wir noch unsere 2. Damen haben, die zur gleichen Zeit gegen den Tabellen 3. Remscheid II spielten und ziemlich klar 3:0 gewannen.

 

Im Hinspiel hatten wir gegen Solingen Merscheid verloren, das wollten wir jetzt besser machen, wir wollen doch zurück auf den 2. Platz!!! Wir spielten gegen die Merscheider besser und gewannen mit einem unnötigen Schönheitsfehler 3:1.

 

Jetzt kam der interessanteste Spieltag. Remscheid II (Zweiter) gegen ASV I (z. Zt. Dritter). Remscheid II war punktgleich mit uns. Wer dieses Spiel gewinnt, spielt auch die Relegation, da wir beide noch leichte Gegner in Restprogramm hatten. Gesagt, getan. Wir schaukelten uns im 1. Satz langsam hoch. Satzball bei 20:24 für Remscheid II. Eine gute Spielerin von Remscheid II verschlägt lachend die Angabe. Sarah, die ihre letzte Angabe verschlagen hatte und ein wenig Schulterprobleme hatte, muss jetzt unbedingt die Angabe herüberbringen. Sie haut der immer noch lachenden Spielerin von Remscheid auf die Arme. Punkt. Dann vor die Füße, Punkt, ins hintere Eck, Ass. Ausgleich. 26:24 gewonnen. Danach war Remscheid fertig. Wir spielten weiter auf hohem Niveau und gewannen deutlich 25:18, 25:15. Super.

 

Gegen die bereits abgestiegenen jungen Mädels von Bayer Wuppertal gewannen wir 3:0. Jetzt sind wir auf dem 2. Platz und werden am 14. April gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen IV aus der Bezirksliga spielen.

 

Wir hoffen, dass wir von Euch kräftig angefeuert werden. Relegationswochenende (vergleiche nächster Beitrag) bitte freihalten!!